Brockhaus – das Lexikon wird eingestellt

Die 21. Auflage wird wohl die letzte sein. Bertelsmann hatte Brockhaus vor knapp 5 Jahren übernommen.

Der Brockhaus-Direktvertrieb soll nach Angaben von Bertelsmann-Pressesprecher Matthias Wulff (siehe Meldung von boersenblatt.net 12.6.2013) bis Mitte 2014 eingestellt werden.

Die „freien Handeslvertreter“, die den Direktvertrieb „gemacht“ haben und 85 % des Umsatzes besorgten, werden ihre Einnahmequelle verlieren.

An der Haustüre etwas kaufen/verkaufen, ist eine Sache für sich.

Außerdem leiden alle gedruckten Lexika unter dem immer hochaktuellen Internet.

Das galt schon für die gedruckte „Encyclopaedia Britannica“, mittlerweile auch eingestellt.

Das Buchhandelsgeschäft des zu InmediaOne gehörenden Verlags Wissenmedia wird – so Bertelsmann-Konzernangaben – bereits Ende 2013 eingestellt. Ein Frühjahrsprogramm 2014 wird es nicht mehr geben.

Advertisements