Faruq Mirahmadi und sein Roman „Schabo und Suhrab“ nun auch als E-Book

Der Afghanistan-Roman des in Hamburg lebenden Faruq Mirahmadi erschien am 31.1.2017 nun auch als E-Book.

Der Roman ist auf der vorderen „Lesefläche“ ein Liebesroman über zwei junge Menschen aus zwei ganz unterschiedlichen Schichten: der Sohn einer Khan-Familie (Suhrab heißt er) und die Tochter einer Familie aus den Wulas (Schabo heißt sie) dürfen nicht heiraten … und dürfen auch kein Liebespaar sein.

Hinter dieser Individual-Geschichte 2er Menschen, die nicht zusammen sein sollen, aber dennoch zusammen sein wollen, beschreibt der Autor, ein Afghane mit deutschem Pass, der dieses Buch auch auf Deutsch, der Sprache seiner neuen Heimat, geschrieben hat, dann das Afghanistan der 50er und 60er und 70er Jahre, und zwar aus der Erlebnis-Sicht der Volksgruppe der Paschtunen.

Es wird das reale Leben auf einem Dorf in West-Afghanistan geschildert, und zugleich aber auch das Leben in Städten wie Farah … und nicht zuletzt auch Kabul, Hauptstadt.

Der Roman ist ein Stück Kultur- und Sozialgeschichte des Landes Afghanistan. Es entsteht ein facettenreiches Bild des Landes.

Werbeanzeigen

Autor: verlagsdinge

Bücher, die es zu lesen gilt. Lesen gilt immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s