Autorin Heidi Lehmann liest in Berlin aus „Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde“

Die Autorin Heidi Lehmann hat ihren ersten Roman schon 2017 veröffentlicht.

Nun aber, im November 2018, wird sie diesen Roman auch in Berlin vorstellen, am Freitag, 30.11.2018, auf dem Kongress der der DGPPN in Berlin (Kongressdauer: 28.11.2018 bis 1.12.2018), dem europaweit größten Fachkongress der psychischen Gesundheit.

Themen aus Psychiatrie und Psychotherapie sind dabei bedeutsam.

Über 9000 Ärzte, Wissenschaftler und Therapeuten werden erwartet. DGPPN steht für Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).

Im Rahmen dieses Kongresses werden auch Bücher vorgestellt, durch die Autoren selbst.

Neben Heidi Lehmann (Hamburg) werden am Freitag auch

Barbara Schwarzl, Graz, Österreich
Thorsten Sueße, Hannover
Hartmut Haker, Ratzeburg

ihre Bücher vorstellen.

Heidi Lehmann spricht über: Moira und die Mutter von Moira und die Familie von Moira. Oder den Papa, der woanders in Hamburg lebt.

Alle kommen in dem Roman vor. „Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde“ ist der Titel, erschienen im KUUUK Verlag mit 3 U.

Moira ist sechzehn. Seit der Trennung ihrer Eltern läuft bei ihr nichts mehr normal.

Sie lebt nun mit ihrer Mutter Melanie und ihrer kleinen Schwester Lucy abseits der Hamburger City und pendelt täglich zu ihrer alten Schule, um ihre Freunde Flo und Nina nicht aus den Augen zu verlieren. Zuhause trifft sie oft auf eine teilnahmslose Mutter, die kaum ansprechbar ist, was dazu führt, dass Moira undefinierbare Vorahnungen umtreiben.

Als sie Nils kennenlernt, scheint sich das Chaos in ihrem Leben etwas aufzulösen. Doch dann verändert sich die Mutter radikal, entwickelt seltsame Verhaltensweisen und wird nach einer Psychose vorübergehend in die Klinik Ochsenzoll eingewiesen. Für Moira beginnt eine Zeit, in der sie viele Fragen hat, auf die sie keine Antwort weiß. Ihre Mutter muss fortan Medikamente einnehmen.

Der Alltag ist eine Belastung für alle; Moira wird von Sorgen begleitet und muss sich nebenher um ihre kleine Schwester kümmern. Dann aber kommt es zu der Begegnung mit dem Künstler Balthasar, der eine völlig neue Sichtweise in Moiras Leben bringt. Bitterschönes Schicksal oder als meine Mutter seltsam wurde, ist ein einfühlsamer und berührender Roman, der Moira bis zu ihrem neunzehnten Lebensjahr begleitet.

Sie selbst erzählt alles intensiv aus ihrer jugendlichen Perspektive.

Im Verlauf der Handlung wird Moira lernen, dass ihr Leben trotz allem lebenswert ist, aber auch, dass sie das Schicksal ihrer Mutter nicht ändern kann, selbst wenn es genau das ist, was sie gerne tun würde.

Advertisements

Autor: verlagsdinge

Bücher, die es zu lesen gilt. Lesen gilt immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s