Matthias Thonon, Daniela Chmelik, Renate Aichinger, Katja Schraml als Preisträger/innen beim Bad Godesberger Literaturwettbewerb

Matthias Thonon gewinnt den Hauptpreis der Jury, Katja Schraml gewinnt den Publikumspreis … beim 9. Bad Godesberger Literaturwettbewerb im Haus an der Redoute in Bonn (Bad Godesberg).

In diesem Jahr (2019) fand der Godesberger Literaturwettbewerb bereits zum 9. Mal statt.

Der von der Parkbuchhandlung (Inhaberin Barbara Ter-Nedden) ins Leben gerufene Wettbewerb hat sich zu einer festen Größe im Bad Godesberger Kulturleben entwickelt und zieht AutorInnen aus ganz Deutschland an. Auch aus Österreich.

Die Jury bestand in diesem Jahr aus der Pädagogin Annie Katherina Kawka-Wegmann, dem GA-Redakteur Rüdiger Franz und den Germanisten Prof. Dr. Norbert Oellers sowie Prof. Dr. Georg Guntermann. (Rüdiger Franz sprach die Laudatio.)

Autorinnen und Autoren wird in Bad Godesberg ein Forum geboten, um Texte aller literarischen Gattungen zu präsentieren.

Aus allen Einsendungen wählte die Jury 10 AutorInnen aus, die während einer Veranstaltung ihre Texte im „Haus an der Redoute“ lesen sollten.

8 Autorinnen und Autoren kamen am 10.12.2019 (an diesem Tag wurden übrigens auch 2 Literaturnobelpreise überreicht) LIVE ins „Haus an der Redoute“ in Bonn-Bad-Godesberg (Bad Godesberg ist heute ein Stadtbezirk / Stadtteil von Bonn), um LIVE vor Publikum zu lesen. (2 weitere Autoren/innen waren aus unterschiedlichen Gründen verhindert.)

Nach den Lesungen von je Person circa 8 Minuten kam es zur Abstimmung durch das Publikum, und zu einer kleinen Auszählpause.

Der Publikumspreis ging danach an Katja Schraml.

Der Hauptpreis der Jury (das stand vorher schon fest, wurde aber auch erst nun verkündet) ging an Matthias Thonon.

Das alles geschah in Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Christoph Jansen, der ein paar nette Worte zur Begrüßung sprach.

1. PREIS DER JURY an Matthias Thonon

2. PREIS DER JURY an Daniela Chmelik

3. PREIS DER JURY an Renate Aichinger

PUBLIKUMSPREIS an Katja Schraml

TEXTE ALS BUCH: Barbara Ter-Nedden (Hrsg.), Am frühen Morgen. Anthologie, Kid Verlag 2019, 12,80 Euro.

Kurt-Wolff-Preis 2020 geht an den Arco Verlag in Wuppertal, Förderpreis an Hentrich & Hentrich nach Leibzig

<<>>

QUELLE: http://www.kurt-wolff-stiftung.de/kurt-wolff-preis-2020/