Auch das E-Book der Autorin Moni Folz ist nun publiziert

Das Buch „Papperlakröt!“ der Autorin aus dem Raum Landau, Moni Folz, erschien im August 2017 als Papierausgabe und zusätzlich im September 2017 als E-Book-Variante. Die Autorin beschreibt in ihrem Werk eine Geschichte, die zwischen Realität und Phantasie changiert, denn eine Schülerin wird hier mit einem Kobold zusammengebracht. Anders: Der Kobold nähert sich den Menschen und gerät an das junge Mädchen. Zwei Welten – und die Akteure des Buches agieren sowohl bei den Menschen als auch in den Höhlen der Kobolde. Kobold und Mensch bekämpfen zusammen Unrecht und Mobbing in der Menschenwelt, und ebenso tun sie das zusammen in der Koboldwelt. Dieses „Setting“ ist gut gewählt, die Geschichte ist richtig spannend und abenteuerreich. Es gibt natürlich auch einige Böse wie den schlimmen Gunnar und dessen Gang. Dann sind da aber noch Gute als Helfer … wie das Flederschwein Trudi, ja, Flederschwein, Sie haben richtig gelesen. Außerdem finden sich viele herrliche Ausdrücke, wo die Sprache in eine neue Koboldsprache zusammengemischt wird.

Advertisements

Moni Folz legt mit „Papperlakröt!“ ihr Kinderbuch-Jugendbuch-Debüt vor

Die in der Südpfalz lebende Moni Folz hat im August 2017 ihr erstes Buch auf den Weg gebracht. Es ist publiziert und nun also auf dem Buchmarkt.

Dabei handelt es sich um eine aufregende und spannende Geschichte um einen Kobold, der Theodor heißt, viel Schabernack betreibt, sich dann auch noch immer wieder mit vielen anlegt, zugleich aber doch ein verdammt netter Kerl ist. Er wird sich auch mit den Menschen beschätigen und in deren Welt auf eine Schülerin namens Theresa stoßen.

Es geht also um zwei Welten, Kobolde da und Menschen dort, in denen jeweils eine Person sich behaupten muss. Theresa gegen Mobbing an der Schule und der Kobold Theodor gegen eine böse Koboldgang (der Boss ist Gunnar) in den Schlickerhöhlen. In beiden Welten ist mächtig was los.

Natürlich gibt es auch noch ein seltsames Tier, ein Flederschwein, welches sich Trudi nennt, und welches dann auch noch Helferin in allem wird.

Die ganzen Ereignisse sind wie ein Strudel, sodass dieses Buch gelesen wird, ohne dass man es weglegen mag. Zusätzlich gibt es viel Witz und Humor und ganz eigene Wortschöpfungen, worauf ja schon der Titel verweist.

Der Autorin ist hier etwas ganz Feines gelungen. Ein Kinderbuch / Jugendbuch für die Hauptzielgruppe 8 bis 11 Jahre, aber letztlich auch für alle Altersgruppen darüber. Ein Buch, dass von allen Generationen „verschlungen“ werden darf und kann und muss.

Mit diesem Buch wurde „ein ganz toller Krötendienst“ uns erwiesen. PAPPERLAKRÖT!

 

Peter Härtling verstorben: 10.7.2017

>>Nach kurzer schwerer Erkrankung ist heute, am 10. Juli 2017, der Schriftsteller Peter Härtling im Alter von 83 Jahren verstorben.

Peter Härtling war einer der großen Schriftsteller des Landes, der in über 60 Jahren eine Vielzahl von Romanen, Erzählungen, autobiographischen Schriften und Kinderbüchern veröffentlicht hat. Er war tätig als Herausgeber, Journalist und von 1967 bis 1973 Mitglied der Geschäftsleitung des S. Fischer Verlags.

Im Jahr 2015 erschien Peter Härtlings letzter Roman Verdi – Ein Roman in neun Fantasien.

Peter Härtling erhielt für sein Werk zahllose Preise und Auszeichnungen.

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch trauert um einen langjährigen Autor und Freund und verneigt sich vor seiner literarischen Lebensleistung. Wir werden Peter Härtlings Lebenswerk für seine Leser und Freunde lebendig erhalten.

Verlag Kiepenheuer & Witsch
Köln, den 10. Juli 2017<<

 

QUELLE: Verlag Kiepenheuer & Witsch

Lotte Mohn-Waldmann mit „Geschichten vom Dibidu“

Die Autorin Lotte Mohn-Waldmann hat ihr viertes Buch vorgelegt. Es sind die Geschichten eines Wichtelzwerges namens Dibidu, welcher auf einem Motorrad durch den Wald fährt und dann überall zur Hilfe eilt, als eine Art Arzt und Freund der Tiere.

>>Im Schönwald gibt es ab und an Probleme. Was für ein Glück, dass unser Held Dibidu, der Wichtelzwerg, immer wieder mit seinem Motorrad zu Hilfe kommen kann! Die Eule Mira und Max, der Dachs, und viele andere stehen ihm dabei treu zur Seite. Manchmal geht es im Wald auch bunt und munter zu, so dass der Schönwald vor Freude lacht.<<

>>Lotte Mohn-Waldmann ist eine durch und durch routinierte Erzählerin. Nach einem Familienroman, einer in Ulm spielenden Kinder-Monster-Geschichte und einem Kinderkrimi folgt nun ihr viertes Werk: Geschichten vom Dibidu. Dibidu ist ein Wichtelzwerg, den alle, die ihn bereits kennen, lieben … und den alle anderen – nach dem Lesen des Buches – sicher ebenfalls lieben werden.<<

Das Buch ist vierfarbig gedruckt und beinhaltet einige Farbfotos. Es soll gelten für:

1. Alle Menschen und Kinder, die gerne Phantasievolles lesen.
2. Alle Menschen und Kinder, die gerne als Hauptfigur einen Wichtelzwerg aus dem Wald mögen.
3. Alle Menschen und Kinder, die gerne Bücher lesen, die sich im Wald und mit den Tieren abspielen.
4. Alle Menschen und Kinder, die gerne Kinderbücher mögen.
5. Alle Menschen und Kinder, die gerne Geschichten lesen, die gut ausgehen.
6. Alle Menschen und Kinder, die gerne den Kindern oder Enkeln Schönes für die Nacht vorlesen.
7. Alle Menschen und Kinder, die gerne davon hören wollen, wie allen erfolgreich geholfen wird.
8. Alle Menschen und Kinder, die gerne haben, dass sich die Dinge zum Guten ordnen.
9. Alle Menschen und Kinder, die sich gerne auch einen Wichtelzwerg auf dem Motorrad vorstellen können.
10. Alle Menschen und Kinder mit Humor und großer, freundlicher Lebensgüte.

Das Piccolo-Flöten-Krimi-Buch der Lotte Mohn-Waldmann nun auch als E-BOOK

Piccolo und Amadeus und die Flöte. Lotte Mohn-Waldmann schrieb einen Kinderkrimi zum Lügen. Dabei handeln Florian = Flo und Kevin und Fiona.

Mit zwölf Jahren ist man zumeist schon ziemlich klug, aber lange nicht richtig erwachsen. Dennoch muss man agieren, wenn die Ereignisse das erfordern.

Der 12-jährige Gymnasiast Flo alias Florian stößt auf ein echtes Geheimnis. Ein seltsamer Mann mit Bart begegnet ihm. Und dann: Da im Wald befindet sich diese schwarze, längliche und zudem sehr schöne Lederbox, etwa 35 cm lang und 5 cm breit. Mit einem silbernen Verschluss.

Aus all dem erwächst ein echter und brisanter Kriminalfall, der mit Hilfe eines wundersamen Flöten-Instrumentes namens Amadeus und in Zusammenarbeit mit dem (im Rollstuhl sitzenden) Kommissar Moosburger gelöst werden muss. Kevin und Fiona helfen mit. Aber Achtung: Wer lügt, bekommt immer wieder echte Probleme!

Das E-BOOK erschien am 10.12.2014.

Kinderkrimi von Lotte Mohn-Waldmann: Keine Angst vor Piccolo Amadeus

Lotte Mohn-Waldmann hat ein neues Buch vorgelegt. Ihr drittes Werk (nach einem Familienroman und nach einer in Ulm spielenden Kinder-Monster-Geschichte) legt sie jetzt vor. Hier hat sie zum ersten Mal ein spannendes Kriminalbuch für jüngere Schüler und Jugendliche verfasst. Gemeint ist die Schülergeneration im Alter zwischen circa 8 und 12/13 Jahren. Aber auch deren ältere Geschwister samt Eltern und Großeltern werden die phantasievolle Geschichte gerne lesen wollen. Und alle Instrumentenspielerinnen und -spieler natürlich sowieso. Zuvor hatte sie den Familienroman „Hallo Happiness“ sowie die Kindergeschichte mit den freundlichen Monstern vom Ulmer Münster vorgelegt: „Die Geschichte vom kleinen Ulmer Monster“. Nun also der Kinderkrimi um eine wundersame Flöte. LINK.