Zeitungsartikel zu „Blaue Jade“, dem Roman von Myung-Hwa Cho

Westfälische Rundschau und Westfalenpost, 2.3.2012


„Von weit her schrie eine Krähe …“ Myung-Hwa Cho legt mit der Familiengeschichte „Blaue Jade“ ihren ersten Roman vor – eine Koreanerin in Hilchenbach.

–   Busan (Südkorea), Seoul, Hamburg, Shanghai, Nordchina, Taiwan: Lebensstationen von Myung-Hwa Cho. An der Universität Siegen promovierte sie in Literaturwissenschaft … So beginnt die Rezension von Dr. Knut Lohmann in der Westfälischen Rundschau und der Westfalenpost, erschienen am 2.3.2012. „Blaue Jade“, ihr erster Roman,  ist die Geschichte einer Ehe und einer Familie in Korea.  In einer Vorbemerkung erklärt die Autorin ihre Motivation: Sie möchte ihren Vater richtig kennenlernen, den sie lange nicht mehr gesehen hatte, bevor er starb. „Es wird eine Reise in die Geschichte Koreas sein. Denn er ist zweifelsohne Produkt einer turbulenten Zeit dieses Landes in seiner jüngsten Geschichte.“ Es soll jedoch kein historischer Roman sein. Der fiktionale Charakter des Buches ist der Autorin wichtig. […] Ein wesentliches Spannungsmoment entsteht aus der Konstellation, dass dem buddhistisch aufgewachsenen Textilingenieur Namok (sein Name bedeutet „Blaue Jade“) die Ehe mit einer gläubigen Christin aus dem Norden angetragen wird. Den ganzen Artikel findet man in der Zeitung vom 2.3.2012

Werbeanzeigen

Lesung von Nicola Terboven – Autorin des KUUUK Verlages


Nicola Terboven, Lesung aus:


Obstsalat. Bauanleitung für 4 Personen

am Freitag, 16.3.2012, 19:30 Uhr

im Café Startklar

www.cafe-startklar.de

Niederrheinstraße 182
40474 Düsseldorf-Lohausen

Tel. (0211) 5 66 08 46

Täglich außer montags geöffnet von 13 bis 21 Uhr

Augsburger Allgemeine berichtet über das Ulmer-Monster-Kinder-Buch von Mohn-Waldmann

Monsterkinder beim Münster

so ist der Artikel überschrieben, der von einem „Ulmer Märchenbuch“ spricht. Das Buch ist „Die Geschichte vom kleinen Ulmer Monster“, geschrieben von Lotte Mohn-Waldmann, erschienen im KUUUK Verlag aus Königswinter. Das liegt direkt bei Bonn. Das Ulmer Münster aber liegt in Ulm. Es steht da. Und da oben sind Wasserspeier. Und genau 4 davon hat sich Lotte Mohn-Waldmann ausgesucht, um ein Kinderbuch zu schreiben. Dagmar Hub schrieb dazu den folgenden Artikel. WEITERLESEN bei der AUGSBURGER:

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Monsterkinder-beim-Muenster-id18818716.html

Auch beim KUUUK Verlag ist der Artikel unter http://www.kuuuk.com/presseberichte.htm zu finden.

Das Buch lesen müssen die Kinder, die Jugendlichen und auch die Erwachsenen dann aber selbst.

 

Artikel der SÜDWESTPRESSE ULM zum Ulmer Monster

Das Buch von Lotte Mohn-Waldmann wurde in der Südwestpresse besprochen.

ONLINE ist der Artikel hier zu finden:

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/Ulm-Muenster-Monster-Wasserspeier;art4329,1329509

Leipziger Buchmesse im März

Öffnungzeiten 15. bis 18. März 2012

täglich von 10 bis 18 Uhr

Die Eintrittskarte zur Leipziger Buchmesse berechtigt Sie auch zum Besuch der Leipziger Antiquariatsmesse sowie der buch + art – Kunst rund um das Buch.

Kinder bis zum 6. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Tageskasse // Vorverkaufsstellen // Online-Ticketshop

Tageskarte // 13,50 EUR // 13,50 EUR // 11,00 EUR

Tageskarte
ermäßigt // 10,00 EUR // 10,00 EUR // 9,00 EUR

Dauerkarte // 29,00 EUR // 29,00 EUR // 26,00 EUR

 

Der Roman „Blaue Jade“

Die Haupthandlung des Romans, geschrieben von Myung-Hwa Cho, beginnt im Jahr 1919 mit der Geburt Namoks.

Wir erleben Namok, den Sohn eines Yangban (Beamtenschicht), als Heranwachsenden, dann Arbeiter und später als zähen Textilingenieur – und auf der anderen Seite Maria, die barmherzige (und keineswegs dogmatische) Christin, seine spätere Frau.

Dieser überaus intensive Roman wurde von der Koreanerin Myung-Hwa Cho – besonders erfreulich – auf Deutsch geschrieben. Denn dieses Deutsch, was nicht ihre Muttersprache ist, hat eine ganz eigene Kraft und ist durch die klassische deutsche Literatur geschult.

Blaue Jade lehrt uns so viel über die koreanische Kultur bis hin zu den unterschiedlichsten Einflüssen – darunter Buddhismus, Konfuzianismus, Christentum, Schamanismus. Zudem erfahren wir vom Fremden, aber ebenfalls Prägenden durch die Länder China, Japan und die USA.

Der gewaltige Roman Blaue Jade zieht uns Leser als Augenzeugen in den Strudel der Ereignisse in und um Korea.

ISBN-13: 978-3939832-40-9 Kuuuk Verlag

Preis: € 28,-
Seiten: 496
Gewicht: 736 g

Siehe: BLAUE JADE