Amazon mit bald 300 bis 400 Buchläden

QUELLE: dpa /// „Wall Street Journal“ Mittwoch, 03.02.2016

Amazon will angeblich 300 bis 400 Buchläden eröffnen.

Das geht aus Äußerungen des Chefs eines großen US-Betreibers von Einkaufszentren hervor. In einer Telefonkonferenz mit Analysten sagte Sandeep Mathrani vom Unternehmen General Growth Properties, Amazon wolle 300 bis 400 Buchläden eröffnen.

„Amazon eröffnet stationäre Buchhandlungen, und das Ziel ist, wie ich gehört habe, 300 bis 400 davon zu eröffnen.“

Woher der Manager diese Angaben hat, sei unklar, so Wall Street Journal, möglicherweise habe er direkt mit dem zuständigen Immobilien-Manager von Amazon gesprochen.

Weder Amazon noch der Center-Betreiber wollten dies gegenüber dem „WSJ“ kommentieren.

Sollte Amazon den Plan realisieren, wäre AMAZON die zweitgrößte US-Buchkette, nach Barnes & Noble (rund 640 Geschäfte) und noch vor Books-A-Million (255).

Werbeanzeigen

LiberBerlin ab 12. Juni 2015

Gemäldegalerie am Kulturforum. Unter dem Motto „Worte werden Bilder – Bilder werden Worte“ stellen rund 70 Verlage, Buchhandlungen und Antiquariate in der Wandelhalle der Gemäldegalerie alte und neue Bücher, Grafiken und Autographen aus.

Moritz Wullen, Direktor der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin erklärte zur LiberBerlin: „Das Kulturforum ist eine einzigartige Schatzkammer der Künste und der Bücher. Ein wundervoller Ort für die LiberBerlin und alle, die lesen, schauen und staunen wollen.“

XV. LiberBerlin – 12. bis 14. Juni 2015 in der Wandelhalle der Gemäldegalerie

Die LiberBerlin präsentiert sich 2015 unter dem Motto »Worte werden Bilder – Bilder werden Worte« mit einem neuen, durch Verlage und Buchhandlungen bereicherten Konzept. Auf der LiberBerlin werden wie in den vergangenen Jahren bibliophile Kostbarkeiten wie wertvolle Graphik, Karikaturen, Autographen, Antiquarische Bücher und Ostasiatische Kunst angeboten. Darüber hinaus wird das neue Buch in seiner ganzen Bandbreite vertreten sein: Verlage und Buchhandlungen bieten ihr aktuelles Programm vom klassischen Buch bis zu den digitalen Medien.

Ein umfangreiches Kulturprogramm ergänzt die Verkaufsveranstaltung um zahlreiche Vorträge, Gespräche, Führungen und Diskussionen in fünf Formaten:
LiberBerlinTalk – Prominente Berliner im Gespräch mit Autoren
LiberBerlinArt – Führungen zu bedeutenden Gemälden mit Bezug auf das Motto
LiberBerlinKabinett – Sonderausstellung des Kupferstichkabinetts
LiberBerlinDigital – Verlage und Buchhandlungen zeigen digitale Services
LiberBerlinKids – Kreatives Arbeiten für Kinder und Jugendliche
LiberBerlinScience – Kunstwissenschaft nicht nur für Wissenschaftler

In enger Kooperation mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Berlin-Brandenburg und den Staatlichen Museen

Öffnungszeiten Fr. 13 – 18 Uhr, Sa. / So. 11 – 18 Uhr | Eintritt € 5,-

QUELLE: http://www.liberberlin.de