Schriftstellerin Gudrun Tossing liest „auf dem Cronenberg“ zu Wuppertal

Am 8. April 2017, einem Samstag, um 17.00 Uhr, ist es mal wieder so weit.

Es gibt die nun schon ziemlich bekannte Reihe „Lesung auf dem Cronenberg“.

Menschen von außerhalb Wuppertals müssen dabei erst einmal realisieren, dass
Cronenberg zu Wuppertal gehört, und eigentlich Wuppertal-Cronenberg meint.

Circa 2 x 30 Minuten wird es geben, als angedachte Lesezeit, für das immer wiederkehrende Ereignis, diesmal, im April, also mit Autorin Gudrun Tossing, die schon 6 Bücher veröffentlicht hat. (Darunter 4 Werke im Rahmen der Serie „Tossing Tales“.)

Voraussichtlich liest sie aus „Jenseits von Jenen“, von Tossing veröffentlicht unter dem Pseudonym Jeff Sailor in Verarbeitung der Romane von John Steinbeck. (USA!)

Und sie trägt eine der geliebten, satirischen USA-Short-Storys vor, ja, die soll es wohl auch geben. Denn die Tage mit Donald Trump lassen das Interesse an den USA in unangeahnte Höhen schießen.

Ein schönes Land … voller Widersprüche: „Die Staaten!“

Die Autorin kann man auf dem Cronenberg übrigens genau hier erleben: Foto-Media Hensel, Hauptstr. 1, 42349 Wuppertal = Wuppertal-Cronenberg. Denn da findet alles statt. Dort muss man sich einfinden, um der Literatur zu lauschen.

Advertisements

Autorin Gudrun Tossing im April 2016 im Literaturhaus

Die Solinger Autorin Gudrun Tossing wird am 4.4.2016 // 19:30 Uhr im Literaturhaus Wuppertal lesen.

Dabei geht es um ein bislang unveröffentliches Romanmanuskript unter dem Titel „Stark-Sturm“.

Tossing hat schon die Erzählungen und Kurzgeschichten aus den USA veröffentlicht: 3 Bände, die unter dem Sammelbegriff „Tossing Tales“ firmieren: KURZTITEL sind a) FISH TALES b) GOLD TALES c) PINK TALES.

Das Werk der FISH TALES wurde auch schon ins Englische, genauer: ins Amerikanische Englisch, übersetzt:

>>FISH TALES
& COYOTE STORIES
Two Germans in the Wild, Wild West<<

Außerdem stammt aus der Feder von Tossing ein dicker USA-Roman, den sie unter Pseudonym veröffentlicht hat. (410 Seiten)

Die beiden anderen Autoren, die lesen, sind Ingrid Stracke und Martin Hagemeyer. Moderieren wird Dorothea Müller.

 

 

 

„Solinger Morgenpost“ berichtet über die „Pink Tales“ von Gudrun Tossing

AUSGABE 1.11.2014, Seite: C6 „Geschichten von Flamingos und Kidnapping in Florida“

Autorin: Pia Bergmeister

ARTIKELBEGINN:

„Das Reisen und Schreiben sind zwei von Dr. Gudrun

Tossings Leidenschaften. „In meinen Büchern kann ich beides

wunderbar verbinden“, sagt die 62-Jährige. Lange hat die promovierte

Chemikerin bei einem amerikanischen Pharmakonzern gearbeitet. Seit

Beginn ihres Vorruhestandes bleibt ihr noch mehr Zeit, um gemeinsam

mit ihrem Ehemann die Welt zu bereisen und die Leser ihrer Bücher

in ferne Länder und fremde Welten mitzunehmen.“ […]

>>Bitte weiterlesen >>im „Solinger Tageblatt“ vom 1.11.2014.

Nun ist das E-BOOK da: Gudrun Tossing und ihre Pink Tales

Am 18.10.2014 ist das Buch

„Pink Tales – Storys
von Flo-Flo-Florida
Kuriose Geschichten von Inseln,
Stränden & Sümpfen“

… nun auch als E-BOOK erschienen. Das Papierbuch war im September war 2014 herausgekommen.

Autorin ist Gudrun Tossing, wohnhaft in Solingen.

Die sogenannten „Tossing Tales“ umfassen derzeit 3 deutsche Bände und einen ins amerikanische Englisch übersetzten Band.

Die insgesamt derzeit 4 Bücher liegen damit allesamt sowohl als Papierbuch (im Taschenbuchformat) als auch als E-Book vor.

ZUM BEISPIEL BEI buchhandel.de LINK

Die FISH TALES von Gudrun Tossing liegen nun auch auf Englisch (Amerikanisches Englisch) vor

„FISH TALES & COYOTE STORIES Two Germans in the Wild, Wild West“, so heißt die Ausgabe in Amerikanischem Englisch. Das Buch erschien im Januar 2014 unter der Herausgeberschaft von Janet M. Davis. Die deutsche Ausgabe war bereits im Mai 2012 erschienen, als: „Fish Tales & Coyote Stories. Amüsantes und Kurioses für USA-Reisende“. Unter dem Oberbegriff der „Tossing-Tales“ wurde (auf Deutsch) von Gudrun Tossing auch ein Band mit sogenannten GOLD TALES erstellt. Weitere Tales sind in Arbeit. Die kurzen Erzählungen und Storys/Stories richten sich an alle USA-Besucher, auch an die, die über die Grenzen hinaus sich nach Kanada oder Mexiko bewegen. Mit viel Ironie und erfrischendem Humor wird hier eine literarische Landeskunde für Touristen und Dauerreisende betrieben, die auch die Amerikaner selber erfreuen wird. Die amerikanisch-englische Ausgabe richtet sich also bewusst auch an die Einwohner der USA. Interkulturelle Aha-Erlebnisse bleiben für alle Nationalitäten nicht aus. LINK.

„Tossing Tales“ in der Rheinischen Post

Über die Autorin Gudrun Tossing berichtet die Rheinische Post in ihrer Ausgabe „Bergisches Land“ am 11.4.2013. Frau Tossing schreibt derzeit an einer 5-bändigen Reihe mit schön kuriosen, etwas schrägen, immer ironischen, manchmal abstrusen Geschichten und Storys über ihre unzähligen Reise-Erlebnisse in den USA und Kanada. Zwei Bände sind bereits erschienen. Zuletzt die GOLD TALES. LINK zum Artikel.

Gudrun Tossing nun wieder mal als E-BOOK: die „Gold Tales“

Gudrun Tossing, Autorin aus Solingen, hat ihr zweites Buch mit kuriosen und wunderbar-seltsamen Geschichten aus den USA/teils auch Kanada und über die USA/Kanada vorgelegt. Dieser Band voller 10 Erzählungen mit 313 Seiten ist am 1.4.2013 auch als E-BOOK erschienen. Die Serie der „Tossing Tales“ ist auf 5 Bände vorgedacht. Band 1 wird gerade ins „Amerikanische Englisch“ übersetzt. nun der Link zum E-BOOK der (deutschen) „Gold Tales“ bei AMAZON.