Buch von Anne Haferburg „Der Rest ist Zeit“ als Lesetipp in der Frauenzeitschrift „maxima“

In der Dezember-Ausgabe von „maxima“, der österreichischen Frauenzeitschrift, wird das Buch „Der Rest ist Zeit“ von Anne Haferburg auf Seite 153 als Lesetipp angegeben.

Redaktionsadresse Maxima
Fockygasse 29-31, 1120 Wien

Anne Haferburg, Der Rest ist Zeit, Roman, KUUUK Verlag mit 3 U, ISBN-13: 978-3-939832-49-2

VERLAGSTEXT:  „Anne Haferburg denkt an einen ganz bestimmten Frauentypus und versucht, diesen mit den Mitteln der genüßlichen Übertreibung glaubhaft darzustellen. Das ist ein Genuss.Also: Eine junge Frau, Laura geheißen, weiß nicht, was sie beruflich und inhaltlich mit ihrem Leben anfangen soll. Sie kündigt, ist ausgelaugt und scheint erschöpft, … und dann sucht und sucht und sucht diese Laura. Sie weiß nicht weiter. Sie sucht z. B. nach diversen Jobs, die sie annimmt und wieder verlässt … oder aus denen sie gekündigt wird. Sie will ein Leben mit Sinn und Befriedigung führen. Aber wie?“

„Wer wissen will, wie es in Werbeagenturen, Shops, Büros, Juweliergeschäften und in der Gastronomie bisweilen zugehen kann, der liegt mit diesem Roman genau richtig. Alles in allem eine kleine “Spitze” gegen zu anspruchslose und zu phantasielose Lebensgestaltungen durch so manchen Menschen. Aber auch präzise und wunderbar zu lesende Beobachtungen der bisweilen erschreckenden Arbeitswelt prägen diesen Roman.“

Werbeanzeigen

„Kultur Korea“ Ausgabe 2-2012 berichtet über den Roman „Blaue Jade“ von Myung-Hwa Cho

Die Vierteljahres-Zeitschrift // das Kulturmagazin „Kultur Korea“ berichtet in der Ausgabe 2/2012 mit dem Oberthema „Religion und Glaube in Korea“ auf den Seiten 7 und 8 über den Roman „Blaue Jade“ von Myung-Hwa Cho aus dem KUUUK Verlag.

Myung-Hwa Cho, „Blaue Jade“, ein deutscher Roman aus Korea

von Dr. Knut Lohmann.

http://magazin.kulturkorea.de/2012/02.html
Online blättern und lesen via rechte Maustaste „Vorwärts“ oder „zurück“

Herausgeber von Kultur Korea: Koreanisches Kulturzentrum, Leitung: Jon Seok Yun

Gestaltung: Setbyol Oh

Redaktion:  Gesine Stoyke, Dr. Stefanie Grote

Mitarbeit: Jongmin Lee
Leipziger Platz 3, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 269 52 0, Fax: +49 30 269 52 134, mail [ÄTT] kulturkorea.de

3 zitty-Sterne für Brauhnert-Buch „Tiere in Menschengestalt“ über den Militärstrafvollzug in Schwedt

zitty 5/2012, Seite 91, Literatur

Rezension von Lutz Göllner, 3 z-Sterne von 4 möglichen
  zitty Verlag GmbH, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin
 „zitty“ ist eine Stadtzeitung in Berlin und gehört zum „Tagesspiegel“

„AUTOBIOGRAFIE
Paul Brauhnert:
Tiere in Menschengestalt
 
Die DDR, so inzwischen die vorherrschende Meinung, war eine kommode, kleine Diktatur voller Petzen. Schwamm drüber. Doch leider: Einige ehemalige DDR-Bürger können nicht vergessen und schon gar nicht verzeihen. Das sind die, die in Erichs Resopalregime im Knast saßen, auf den Jugendhöfen ackern mussten oder – noch schlimmer – im militärischen Strafvollzug gepiesackt wurden.“ WEITERLESEN in zitty 5/2012

Siehe auch: http://www.kuuuk.com/presseberichte.htm