Büchner-Preis 2020 an Elke Erb

7. Juli 2020

Elke Erb erhält den Georg-Büchner-Preis 2020

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den Georg-Büchner-Preis 2020 an die Schriftstellerin Elke Erb. Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird am 31. Oktober 2020 in Darmstadt verliehen.

Begründung der Jury:
»Mit Elke Erb ehrt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung ein unverwechselbares und eigenständiges schriftstellerisches Lebenswerk, dessen Anfänge 1975 in der DDR lagen und das sich nach deren Ende unbeirrt bis in die Gegenwart fortsetzt. Elke Erbs poetischer Sachverstand, der sich auch in ihrer reichen übersetzerischen Arbeit zeigt, beeinflusste mehrere Generationen von Dichterinnen und Dichtern in Ost und West. Ihre Gedichte zeichnen sich durch eine prozessuale und erforschende Schreibweise aus, in deren Verlauf die Sprache zugleich Gegenstand und Mittel der Untersuchung ist. Elke Erb gelingt es wie keiner anderen, die Freiheit und Wendigkeit der Gedanken in der Sprache zu verwirklichen, indem sie sie herausfordert, auslockert, präzisiert, ja korrigiert. Für die unverdrossene Aufklärerin ist Poesie eine politische und höchst lebendige Erkenntnisform.«

Elke Erb wurde am 18. Februar 1938 in Scherbach, einem kleinen Dorf in der Eifel geboren. 1949 – in ihrem 12. Lebensjahr – übersiedelte sie mit der Familie nach Halle, DDR. Nach dem Studium der Germanistik, Slawistik und Pädagogik arbeitete sie von 1963 bis 1965 als Lektorin beim Mitteldeutschen Verlag. Seit 1966 ist sie freiberuflich als Schriftstellerin und Übersetzerin vorwiegend aus dem Russischen tätig. Ihr reichhaltiges Werk versammelt Lyrik, Kurzprosa, prozessuale Texte, Übersetzungen, Nachdichtungen, Herausgaben. Sie wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter: Peter-Huchel-Preis 1988, Rahel-Varnhagen-von-Ense-Medaille 1994, Preis der Literaturhäuser 2011, Ernst-Jandl-Preis 2013, Mörike-Preis der Stadt Fellbach 2018, Bundesverdienstkreuz 2019.

Elke Erbs erste Buchveröffentlichungen waren »Gutachten, Poesie und Prosa« (1975) und »Der Faden der Geduld« (1978). Auswahlbände von ihr erschienen parallel im Westen. Anfang der 80er Jahre nimmt sie Kontakt zur unabhängigen Friedensbewegung auf. Ihre Arbeit an einer Anthologie »inoffizieller Literatur« und ihr Protest gegen die Ausbürgerung des Bürgerrechtlers Roland Jahn führten zur Überwachung durch den Staatssicherheitsdienst. Gemeinsam mit Sascha Anderson gab sie 1985 die aufsehenerregende Anthologie neuerer Literatur in der DDR »Berührung ist nur eine Randerscheinung« heraus, die jedoch nur in der Bundesrepublik erscheinen konnte. 1987 veröffentlichte Erb den von der Kritik als epochal bezeichneten Band »Kastanienallee. Texte und Kommentare«, wofür sie den mit 15.000 DM dotierten Peter-Huchel-Preis erhielt. Erb legt hier die Methodik ihrer prozessualen Schreibweise offen, indem sie jedes Gedicht mit einem Kommentar begleitet – eine Form der poetischen Selbst- und Welterkundung, die zum besonderen Merkmal der Erbschen Texte wird.
Nach der Wende veröffentlichte Elke Erb 1991 den Prosatext »Winkelzüge oder Nicht vermutete, aufschlussreiche Verhältnisse«, 1995 politische, autobiographische und poetologische Reflexionen in dem Band »Der wilde Forst, der tiefe Wald. Auskünfte in Prosa« sowie zahlreiche Gedichtbände: etwa »Sonanz. 5 Minuten-Notate« (2008), »Das Hündle kam weiter auf drein« (2013) oder im letzten Jahr, 2019, »Gedichtverdacht«, ihr jüngster Band mit Gedichten, Notaten, Selbstkommentaren, bei ihrem langjährigen Verleger Urs Engeler.

»Ich bin außerhalb der Form. Und das ist eine Chance und ein Risiko. Die Menschheit geht mit mir ein Risiko ein, ich diene als Risiko«, sagte Elke Erb 1978 in einem Gespräch mit Christa Wolf. Das sieht mehr als 40 Jahre später nicht anders aus.

Elke Erb lebt in Berlin und Wuischke (Sachsen). Sie ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste und der Akademie der Künste in Berlin.

Werke
Gedichte und Prosa (Auswahl)
»Gutachten. Poesie und Prosa«. Aufbau Verlag, 1975
»Einer schreit: Nicht! Geschichten und Gedichte«. Wagenbach 1976.
»Der Faden der Geduld«. Mit einem Gespräch zwischen Christa Wolf und Elke Erb. Aufbau Verlag, 1978
»Trost. Gedichte und Prosa«. Auswahl und Einleitung: Sarah Kirsch. Deutsche Verlagsanstalt 1982.
»Vexierbild«. Aufbau Verlag 1983
»Kastanienallee. Texte und Kommentare«. Aufbau Verlag 1987
»Winkelzüge oder Nicht vermutete, aufschlußreiche Verhältnisse«. Galrev, 1991
Poet’s Corner 3: »Elke Erb«. Unabhängige Verlagsbuchhandlung Ackerstraße, 1991
»Unschuld, du Licht meiner Augen. Gedichte«. Steidl Verlag 1994
»Der wilde Forst, der tiefe Wald. Auskünfte in Prosa«. Steidl Verlag 1995.
»Mensch sein, nicht. Gedichte und andere Tagebuchnotizen«. Urs Engeler Editor, 1998
»Sachverstand«. Urs Engeler Editor, 2000
»die crux«. Urs Engeler Editor, 2003
»Gänsesommer«. Urs Engeler Editor, 2005
»Sonanz. 5-Minuten-Notate«. Urs Engeler Editor, 2008
»Meins«. roughbook#006 bei Engeler, 2010
»Das Hündle kam weiter auf drein«. roughbook#028 bei Engeler, 2013
»Sonnenklar«. roughbook#032 bei Engeler, 2015
»Gedichte und Kommentare«. poetenladen, 2016
»Sonnenklar Meins: Das Hündle kam weiter auf drein«, bei Engeler, 2018 »Gedichtverdacht«. roughbook#048 bei Engeler, 2019

Auszeichnungen:
1988 Peter-Huchel-Preis für Kastanienallee
1990 Heinrich-Mann-Preis (zusammen mit Adolf Endler)
1993 Ehrengabe der Schillerstiftung
1994 Rahel-Varnhagen-von-Ense-Medaille
1995 Erich-Fried-Preis
1995 Ida-Dehmel-Preis
1999 Norbert-C.-Kaser-Preis
1999 F.-C.-Weiskopf-Preis der Akademie der Künste Berlin
2007 Hans-Erich-Nossack-Preis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft BDI
2011 Preis der Literaturhäuser
2011 Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung
2012 Roswitha-Preis
2012 Georg-Trakl-Preis für Lyrik
2013 Ernst-Jandl-Preis
2014 Anke Bennholdt-Thomsen-Preis für Lyrik der Deutschen Schillerstiftung
2016 Liliencron-Dozentur für Lyrik
2018 Mörike-Preis der Stadt Fellbach
2019 Bundesverdienstkreuz

QUELLE: DEUTSCHE AKADEMIE, Pressemitteilung

Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón stirbt am 19. Juni 2020 in Los Angeles

Werke

  • Trilogía de la niebla (Nebel-Trilogie)
    • El príncipe de la niebla. Edebé, Barcelona 1993, ISBN 0-06-172435-1 (dt. Der Fürst des Nebels. Aus dem Spanischen von Ulrike Schuldes. dtv, München 1996, ISBN 3-423-70399-7; Neuausgabe, aus dem Spanischen von Lisa Grüneisen. Fischer, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-596-86001-2)
    • El palacio de la medianoche. Edebé, Barcelona 1994, ISBN 0-06-128437-8 (dt. Der Mitternachtspalast. Aus dem Spanischen von Lisa Grüneisen. Fischer, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-596-86012-8).
    • Las luces de septiembre. Edebé, Barcelona 1995, ISBN 0-06-156557-1 (dt. Der dunkle Wächter. Aus dem Spanischen von Lisa Grüneisen. Fischer, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-596-85388-5).
  • Marina. Edebé, Barcelona 1999, ISBN 84-236-4899-0 (dt. Marina. Übersetzt von Peter Schwaar. Fischer, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-10-095401-5). (Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste vom 9. bis zum 15. Mai 2011)
  • Romane zum „Friedhof der vergessenen Bücher“
    • La sombra del viento. Planeta, Barcelona 2001, ISBN 84-08-05793-6 (dt. Der Schatten des Windes. Übersetzt von Peter Schwaar. Insel, Frankfurt am Main 2003, ISBN 3-458-17444-3). (Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste vom 20. bis zum 26. Oktober und vom 10. bis zum 16. November 2003)
    • El juego del ángel. Planeta, Barcelona 2008, ISBN 978-84-08-08118-0 (dt. Das Spiel des Engels. Übersetzt von Peter Schwaar. Fischer, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-10-095400-8). (Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste vom 1. bis zum 14. Dezember 2008)
    • El Prisionero del Cielo. Planeta, Barcelona 2011, ISBN 978-84-08-10582-4 (dt. Der Gefangene des Himmels. Übersetzt von Peter Schwaar. Fischer, Frankfurt am Main 2012, ISBN 978-3-10-095402-2).
    • El laberinto de los espίritus. Planeta, Barcelona 2016 (dt. Das Labyrinth der Lichter. Übersetzt von Peter Schwaar. Fischer, Frankfurt am Main 2017, ISBN 978-3-10-002283-7).
  • La Mujer de Vapor. Kurzgeschichten. Planeta, Barcelona 2005, ISBN 84-08-06442-8 (daraus dt. Gaudí in Manhattan. Eine phantastische Erzählung, übersetzt von Peter Schwaar. Insel, Frankfurt am Main 2009 (Insel-Bücherei 1318), ISBN 978-3-458-19318-0).
  • El príncipe de parnasso. Eine Erzählung. Planeta, Barcelona, 2012 (dt. Der Fürst des Parnass. Übersetzt von Peter Schwaar. Fischer, Frankfurt am Main 2014, ISBN 978-3-596-19882-5).

(laut Wikipedia am 19-6-2020)

HOTLIST 2020 online, Einreichungen, hier Segment DEUTSCHSPRACHIGE ROMANE

QUELLE:

https://www.hotlist-online.com/alle-einreichungen-2020/deutschsprachige-romane/

___

ACHSE Verlag

Lena Johanna Hödl

Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum

www.achseverlag.com

Im Kindergarten ist Lena verliebt. Und in der Schule. Und im Studium. Und heute. Immer und immer wieder. Davon erzählt sie. Aber auf das Verliebtsein folgt keine Liebe. Armin, Julia, Manuel … sie kommen und gehen. Der Leerstand bleibt.

___

axel dielmann – verlag Frankfurt am Main

Michael Wäser

Familie Fisch macht Urlaub

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten

www.dielmann-verlag.de

Das achte Kind der Erfurter Hausmeisterfamilie Fisch ist unterwegs – als die ungemütliche Schwiegermutter ihren Einzug bei den Fischs androht und just in dem Momant, da 1961 die Mauer geschlossen wird, beschließen Fischs mit Kind und Kegel und Huhn Hempel, aber ohne Großmutter, ihre Republikflucht.

___

BALAENA Verlag

Dieter Lohr

Ohne Titel. Aquarell auf Karton. Unsigniert.

www.balaena.de

Der Autor montiert historische Zeugnisse und Briefe, reale und fiktive Dialoge zu einem fesselnden Mosaik über das Leben des Künstlers Alfred Seidl und die Regensburger Heil- und Pflegeanstalt Karthaus-Prüll während der NS-Zeit, flankiert von einem skrupellosen Deal im internationalen Kunsthandel in der Gegenwart.

___

Bilgerverlag

Urs ZÜRCHER

Überwintern

www.bilgerverlag.ch

ÜBERWINTERN schildert vor dem Hintergrund einer Welt der Krisen und Verwerfungen die Geschichte der Radikalisierung zweier junger Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

___

Brinkhaus Verlag

Oskar Freysinger

Nachtwehen

Ein Briefroman

www.shop.sli.ch

Sein Heim: Ein Erdloch im Blinnental
Sein Traum: Selbstfindung und Allverbundenheit
Sein Schicksal: Ausgrenzung und früher Bombentod

___

Carpathia Verlag

Tibor Baumann

Was du nie siehst

Ein biografischer Roman mit und über Hansi Mühlbauer

www.carpathia-verlag.de

Hansi Mühlbauer ist seit seinem zweiten Lebensjahr blind. Als Sänger einer Rockband organisiert er Benefizveranstaltungen, als Physiotherapeut hilft er Menschen bei ihren körperlichen Beschwerden. Seine große Leidenschaft aber gehört dem Reisen und dem Surfen.

___

Czernin Verlag

Sandra Weihs

Delilah

www.czernin-verlag.com

Sandra Weihs erzählt in »Delilah« eine tiefgreifende Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe und das immerwährende Bedürfnis nach Freiheit.

___

DÖRLEMANN Verlag

Jean Stafford

Die Berglöwin

www.doerlemann.com

Die achtjährige Molly und Ralph, ihr zehnjähriger Bruder, sind unzertrennlich. Eines Sommers werden sie aus ihrem vornehmen Vorort von Los Angeles nach Colorado geschickt, wo ihr Onkel eine Ranch besitzt. Dort lernen die Kinder eine hinreißende neue Welt kennen – wild, schön und ungezähmt.

___

Drava Verlag

Jerneja Jezernik

Alma M. Karlin – Mit Bubikopf und Schreibmaschine um die Welt

www.drava.at

Alma M. Karlin – Mit Bubikopf und Schreibmaschine um die Welt ist die erste deutsche Biographie in 10 Kapiteln über das Leben und Werk einer der größten Weltreisenden und deutschsprachigen Schriftstellerin Alma M. Karlin (1889–1950) aus Celje, Slowenien.

___

edition.fotoTAPETA

Bernt Spiegel

Milchbrüder, beide

www.edition-fototapeta.eu

Mehr als jeder dritte Bundesbürger, so eine Studie im Jahr 2019, sieht „Parallelen zwischen aktuellen politischen Entwicklungen in Deutschland und der NS-Zeit“. Wie kommt man dem mit Mitteln der Literatur näher? Der Autor Bernt Spiegel, Jahrgang 1926, zeigt es. Er erzählt von zwei Jungs in der Nazizeit, und ihrem Leben im Verbrechersystem.

___

edition keiper

Sophie Reyer

Mutter brennt

www.editionkeiper.at

Luise ist Mutter zweier Kinder, doch es ist ungewiss, ob es diese Kinder tatsächlich gibt oder ob Luise sie sich nur einbildet. Ihr Alltag jedoch ist gehalten von der Sorge um diese Kinder und wird erschwert durch die ständige Präsenz von Eva, der Großmutter, die eigentlich nicht mehr lebt.

___

Edition Nautilus

Christine Koschmieder

Trümmerfrauen

Ein Heimatroman

www.edition-nautilus.de

Die Tür zwischen Fiktion und Realität ist in diesem rasanten Roman weit aufgerissen. Im Stil einer literarischen Kreissäge fräst sich Trümmerfrauen durch deutsche Geschichte und lässt Lebenswirklichkeiten aus Ost und West, Gegenwart und Vergangenheit aufeinanderprallen.

___

Edition Noack & Block

Ruth Eder

Die Glocken von Kronstadt

Ein Siebenbürgen-Roman

www.noack-block.de

Siebenbürgen im Frühjahr 1913: Mit der Verlobung von Ida und Johannes, der Pfarrerstochter und dem Künstler, beginnt die Geschichte zweier Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Weltgeschehen macht nicht halt vor der Provinz. Und so werden auch sie in einen Strudel historischer Ereignisse gerissen, der alles verändern wird.

___

Edition Schwarzdruck

Stefan Körbel

Wendekreis oder die Vollendung der deutschen Einheit im Südpazifik

www.edition-schwarzdruck.de

Eine unterhaltsame, skurrile, spannende wie nachdenkliche Geschichte zwischen Berliner Novembergrau und gleißender Südseesonne. Diese »Robinsonade mit Schwäbin« unternimmt ausführliche Ausflüge in die nicht nur deutsch-deutsche Geschichte, die Absurditäten des Lebens und die Welt der Seefahrt.

___

edition überland

Barbara Handke

Wo ist Norden

www.editionueberland.de

Kurz nach dem Mauerfall zieht eine Familie in ein mecklenburgisches Gutshaus. Hier entsteht eine eigene Welt aus Dauerbaustelle und Café. Der Erzähler beschreibt rückblickend ein Jahrzehnt, in dem die neuen Möglichkeiten nicht bedingungslos zu haben waren.

___

Frankfurter Verlagsanstalt

Amanda Lasker-Berlin

Elijas Lied

www.fva.de

In »Elijas Lied« zeichnet Amanda Lasker-Berlin das einfühlsame Porträt dreier sehr unterschiedlicher Schwestern und verknüpft auf eine beachtenswerte Weise gesellschaftlich hoch brisante Themen.

___

HAWEWE media

Ariana Nero

Hundshochzeit

www.hawewe.media

Lügen, Enthüllungen und tiefe Gefühle vor der Kulisse eines italienischen Landidylls. In der Fortsetzung des Erfolgsdebüts „Kuckucksbrüder“ wird es für die neu erblühte Klara, den selbstbewussten Lebemann Konrad und seinen eigentlich grundsoliden Bruder Ben turbulent. Wohin wird diese Reise am Ende führen?

___

Haymon Verlag

David Fuchs

Leichte Böden

www.haymonverlag.at

Alt werden ist nichts für Feiglinge! – Ungeschminkt und liebevoll zugleich erzählt David Fuchs vom schmalen Grat, der den Wunsch zu helfen und Autonomie im Alter verbindet.

___

Henrich Editionen

Saskia Hennig von Lange

Der Baum denkt

www.henrich.de

Die über vierhundert Jahre alte Gerichtslinde ist am Ende ihres langen Lebens angelangt und erinnert sich an Stürme und Kriege, Liebesschwüre und einen Mord, besonders an ihre Begegnungen mit Marie. Immer war die Linde bemüht sich aus den Angelegenheiten der Menschen herauszuhalten. Doch ausgerechnet das Mädchen verstrickt sie immer tiefer hinein.

___

Jung und Jung Verlag

Helena Adler

Die Infantin trägt den Scheitel links

www.jungundjung.at

Blasmusikpop? Stallstiefelpunk! – Von einem kleinen Mädchen, das sich nicht kleinkriegen lässt. Nicht einmal von der eigenen Familie. Dieses Buch schäumt vor Wut und Witz!

___

Kampa Verlag

Felicitas Korn

Drei Leben lang

www.kampaverlag.ch

Wie geht das: sich durchschlagen? Kommt man irgendwann an?
Nicht nur der 13-jährige Michi, dessen Eltern gerade bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, ist ratlos, genauso geht es auch dem King, in illegale Geschäfte verstrickt, und Loosi, der gegen den Alkohol kämpft und die Liebe sucht. Drei Schicksale, untrennbar miteinander verbunden.

___

KIENER Verlag

Markus Mittmann

Wodka mit Grasgeschmack

www.kiener-verlag.de

Erstmals seit ihrer Vertreibung wagen sich die Eltern in die Dörfer ihrer Kindheit, die Söhne dagegen in eine geheimnisvolle Welt, ein Gespinst aus Erzählungen und Vorstellungen. Die Spurensuche an Orten und in verdrängten Erlebnissen beginnt. Immer erkennbarer wird das Erinnern zum Verstehen und die Fahrt zu einer Suche.

___

Klever Verlag

Claudia Bitter

Kennzeichnung

www.klever-verlag.com

Ein „neues System“ kümmert sich um alles „von der Wiege bis zur Bahre“: Das zentrale Amt klassifiziert und kontrolliert die Bevölkerung gemäß Plus und Minus. Die Geschichte von Su, einer Deklassierten, und ihrem Sohn Willi, der zeigt, was in der Gesellschaft ohne Empathie möglich werden kann.

___

Kulturverlag Kadmos

Matthias A. K. Zimmermann

KRYONIUM

Die Experimente der Erinnerung

www.kulturverlag-kadmos.de

KRYONIUM schildert eine geheimnisvolle Zauberwelt, aus der ein Entrinnen unmöglich erscheint und dennoch die einzige Option ist. In mehreren Windungen kämpft sich der Protagonist durch den verblassten Pfad seiner Erinnerungen.

___

KUUUK Verlag mit 3 U

Carmen Gauger

Schwesternschere

Eine verletzte Familie. Roman

www.kuuuk.com

Schwesternroman. Milda schreibt auf, was sie „erfährt“, wie die Eltern von der Tochter Liane vereinnahmt werden. Eine Erkundung des Menschen und seiner vielfältigen Abgründe. Über Generationen. Wer wurde was? Strebt wonach? Der Roman beschreibt (Ein)Schnitte in einer Familie. Fast ein Vogtland-Epos.

___

Lauinger Verlag

Sigrid Kleinsorge

Rabeninsel

www.lauinger-verlag.de

„Rabeninsel“, eine deutsch-deutsche Familiengeschichte, beschreibt die Suche nach dem Glück am Beispiel einer Familie, die auseinandergerissen wird und sich wiederfinden muss. Die Existenz zweier deutscher Staaten spiegelt sich in deren Leben über einen Zeitraum von mehreren Generationen wider.

___

Liesmich Verlag Leipzig

Tomas Blum

Wofür wir uns schämen

www.liesmich-verlag.de

“Wofür wir uns schämen” ist ein Roman über die Liebe, über Bleistifte, Beziehungen und die Befreiung. Es ist eine Geschichte über Bleistifte, Beziehungen und die Befreiung. Die Befreiung von der Angst, die Befreiung von der Vergangenheit und die Befreiung von Geschlechterrollen.

___

Limbus Verlag

Katharina J. Ferner

Der Anbeginn

www.limbusverlag.at

Ein Mädchen wächst heran in einer archaischen Dorfgesellschaft zwischen feinsinnigen Künstlereltern und der toten Großmutter, der Bäckerin Svenja, den Tanten Ida und Ada, durchlebt Initiationsriten, entdeckt seine Talente und deren Gefahren und ist sich immer bewusst: Ein Kind bedeutet den Tod der Mutter – so schließt sich der Kreis.

___

Literatur Quickie Verlag

Alexander Rösler

Unter Kitteln

Ein Krankenhausroman

www.literatur-quickie.org

„Unter Kitteln“ von Alexander Rösler spielt jenseits aller emergency Räume der Sendeanstalten sondern in einem Klinikum – Brandenburg – Mitte. Mitten in Punzlau, einem Kaff mit Krankenhaus, zweitgrößter Arbeitgeber der Region, bei dem eigentlich alle Anzeichen auf Arztflucht hindeuten und dreht sich um Macht, Krankheit, Betrug und Sexualität.

___

Luftschacht Verlag

Philipp Röding

20XX

www.luftschacht.com

Rödings Figuren bewegen sich durch eine gefährlich surrende Gegenwart, sie sind gleichermaßen überspannt wie kontrolliert. Man sieht viel fern, das Internet ist überall. Alles ist existenziell, nichts ist wichtig. „20XX“ ist erschreckend komisch und grandios traurig und die Held*innen sind umsponnen von einer virtuos entworfenen Verlorenheit.

___

MAIN Verlag

Jobst Mahrenholz

Tullio

www.main-verlag.de

Tullio ist ein zeitgenössischer Entwicklungsroman für alle jene, die sich über Zwischenmenschliches Gedanken machen, die die leisen Töne schätzen und all das interessiert, was es zwischen den Zeilen zu entdecken gibt.

___

Mirabilis Verlag

Martina Altschäfer

Andrin

www.mirabilis-verlag.de

Ghostwriterin Susanne verzweifelt am Verfassen einer geschönten Autobiografie für einen zahlungskräftigen Kunden und strandet unversehens in einem verlassenen kleinen Dorf in den Schweizer Alpen – ohne Verbindung zur Außenwelt, aber mit der Nähe zweier Menschen in der unzähmbaren Natur.

___

Müry Salzmann Verlag

Christina Maria Landerl

Alles von mir

www.muerysalzmann.at

Ein berührender Roman über Verletzlichkeit und Schmerz, vor allem aber über die Stärke der Frauen und die der Musik, über den Wahrheitsgehalt von Erinnerungen und das Recht, die eigene Geschichte zu erzählen.

___

NIBE-Verlag

C.D. Gerion

Das Buch der Bücher

Ein Flüchtlingsroman

www.nibe-media.de

Dieser vielschichtige Roman schildert in fünf ‚Büchern‘ aus jeweils wechselnder Perspektive ein tragisches Flüchtlingsschicksal. Die Geschichte beruht auf intensiven Recherchen und in ihrer zweiten Hälfte auch auf persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen des Autors.

___

PalmArtPress

Frederic Wianka

Die Wende im Leben des jungen W.

www.palmartpress.com

Ein Wenderoman. Ein Berlinroman. Ein Künstlerroman. Ein Roman über eine lange Reise.

___

Pendragon Verlag

Andreas Kollender

Mr. Crane

www.pendragon.de

Das Leben eines herausragenden amerikanischen Schriftstellers! Mit 28 Jahren im Sterbebett und in intensiver Beziehung zur Krankenschwester Elisabeth erinnert sich Crane an die großen Abenteuer seines Lebens. Er ist der erste Mensch, der Elisabeths Schicksal vollkommen verstehen kann.

___

Periplaneta

David Jonathan

Akilah und die Legende von Bashir

www.periplaneta.com

“Akilah und die Legende von Bashir” ist ein spannender, so ganz anders konzipierter Roman über Krieg und Flucht, Emanzipation und kulturelle Traditionen und über das mediale Phänomen des „Helden“.

___

Picus Verlag

Cornelia Travnicek

Feenstaub

www.picus.at

Vergessene Kindheiten und brutale Ausbeutung: Poetisch bis derb, in kurzen, intensiven Szenen erzählt Cornelia Travnicek von drei Taschendieben wider Willen, die um ihre Zukunft kämpfen.

___

Querverlag

Karen-Susan Fessel

In die Welt

Roman

www.querverlag.de

Ein Roman über Älterwerden und Altsein, Heimat und Heimeligkeit, Wurzeln und Wurzellosigkeit

___

Roland Reischl Verlag

Tanja Lippuner

Ellen Lang – Die Suchen nach den Auriern

www.ellen-lang.de

Um die Fähigkeit, zu lieben, zurückzuerhalten, machen sich Ellen und Arnt auf die Suche nach ihren verlorenen Auriern. Diese sollen in Anderland gefangen gehalten werden, wo der machtgierige Kethamarr den Menschen und Radin, dem Hüter des Friedens, auf arglistige Weise die Lebenskraft raubt.

___

rüffer & rub Sachbuchverlag

Karl Rühmann

Der Held

www.ruefferundrub.ch

Der General wird vom Internationalen Tribunal in Den Haag freigesprochen. Ana ist Witwe und führt dessen Haushalt. Doch als sie erfährt, dass ihr »Held«, der General, an einem Blutbad schuld sein soll, möglicherweise sogar ihren Mann auf dem Gewissen hat, steht sie vor einem Dilemma.

___

SALON LiteraturVERLAG

Ines Veith

SOPHI PARK – soft philosophy

Diese andere Art von Denken

www.SalonLiteraturVerlag.de

Was haben der verwitterte schwarze Holzkönig aus einem Schachspiel, die Inhalte von Gorkis verbotener scuola di Capri, die regula benedicti aus dem Kloster Montecassino und ein toter Student miteinander zu tun. Sie sind die Wegweiser für die Soziologie-Doktorandin Lara Maris auf ihrer abenteuerlichen Forschungsreise in die Welt der Philosophie.

___

Satyr Verlag

Synke Köhler

DIE ENTMIETETEN

www.satyr-verlag.de

Ein vom Abriss bedrohtes Mietshaus im Osten Berlins. Der Immobilienmarkt trifft auf eine eigenwillige und wehrhafte Haus- und Schicksalsgemeinschaft. In ihrem klugen, spannenden sowie hochaktuellen Debütroman schlägt Synke Köhler eine thematische Brücke von der Vorwendezeit ins moderne, durchgentrifizierte Berlin.

___

Schöffling & Co.

Sascha Reh

Großes Kino

www.schoeffling.de

Eine zitatgespickte Gangsterkomödie voller Sprachwitz und absurder Situationskomik, deren Held sich mit Eloquenz und Chuzpe durch die Inselhalbwelt von Sylt mauschelt.

___

Sheema Medien Verlag

Joana Wolf

TOYIN – Zurück ist keine Option

www.sheema-verlag.de

Ein Gesellschaftsroman der nichts auslässt: Immigration, Liebe, Fremdenfeindlichkeit, Freundschaft, Illegalität, Zusammenhalt, Sex and crime, Naivität und Weisheit. Eine junge Frau aus Nigeria strandet in Deutschland – genauer gesagt in Hamburg – und erfährt die Höhen und Tiefen eines Lebens in der Fremde.

___

Steidl

Andreas Heidtmann

Wie wir uns lange Zeit nicht küssten, als ABBA berühmt wurde

www.steidl.de

Ein musikalischer Roman durch und durch mit hoher Realitätssättigung: über Selbstermächtigung, die erste Liebe und die ersten Fehler. Nichts scheint schwieriger zu sein, als seine Träume zu leben. Vor allem, wenn die Versuchung groß ist, in der Provinz am Rande des Ruhgebiets sein Leben zu verplempern.

___

Sujet Verlag

Nassir Djafari

Eine Woche, ein Leben

www.sujetverlag.de

Ein Vater-Sohn-Konflikt, eine Reise nach Peru und die Frage nach Identität. Timm und sein Vater Hamid verstehen sich nicht wirklich, als sie gemeinsam verreisen. Unterwegs kommen sie sich jedoch langsam näher. Aber dann verschwindet Hamid, und Timm ist in dem fremden Land auf sich allein gestellt …

___

Transit Buchverlag

Peter Henning

Die Tote von Sant Andreu

www.transit-verlag.de

Ein brillant komponierter Roman über eine Frau, die einem islamistischen Terroranschlag zum Opfer fällt und über ihren trauernden Bruder, der auf der Suche nach ihrem Leben vor dem Attentat auf Spuren stößt, die alles, was er an ihr geliebt hat, in Frage stellen.

___

Verbrecher Verlag

Jana Volkmann

Auwald

www.verbrecherverlag.de

Judith ist Tischlerin. Holzarten erkennt sie am Geruch. Menschen dagegen sind ihr ein Rätsel. Doch dann steigt sie allein auf ein Schiff und alles verändert sich. Zwischen Wien und Bratislava spielt dieser Roman über die Schönheit des Zufalls, über Einsamkeit – und über Komplizenschaft.

___

Verlag Antje Kunstmann

Kristof Magnusson

Ein Mann der Kunst

www.kunstmann.de

Ein berühmter Maler, der zurückgezogen auf einer Burg am Rhein lebt, Kunstfreunde, die ihn verehren und ihm ein Museum bauen wollen: eine Begegnung, die die Höhen und Tiefen des Kulturbetriebs ausleuchtet, so heiter, komisch und wahr, wie es selten zu lesen ist.

___

Verlag Das Kulturelle Gedächtnis

Susanne Kerckhoff

Berliner Briefe

Briefroman

www.daskulturellegedaechtnis.de

Ein junge Berlinerin schreibt unmittelbar nach dem Krieg Briefe an ihren emigrierten jüdischen Jugendfreund. In diesen Briefen spiegeln sich Ratlosigkeit und Hoffnung. Sie bemüht sich, innerhalb der gegebenen Situation über das politische Woher und Wohin Rechenschaft abzulegen.

___

verlag die brotsuppe

Christoph Schneeberger

Neon Pink & Blue

www.diebrotsuppe.ch

In »Neon Pink & Blue« findet sich ein Transvestit in einem Klimasommer obdach- und papierlos am Zürisee wieder. Ohne Garderobe out the closet, ohne Badezimmerspiegel und Kostüme ergreift X ein Gefühl der Nacktheit.

___

Verlag duotincta

Moritz Hildt

Alles

www.duotincta.de

Lukas Seeger ist mehr als zufrieden mit seinem ruhigen, gleichförmigen Leben, das er an der Seite von Helen lebt. Gemeinsam betreiben sie ein kleines Café am Meer und Lukas glaubt, dass er alles über seine Frau weiß. Bis eines Tages Helens totgeglaubter erster Ehemann auftaucht.

___

Verlag Edition AV

Pierre Dietz

»King« Artus und das Geheimnis von Avalon

Diener des Goldes

www.edition-av.de

Bitter für die Briten, dass nicht einmal die Artus-Sage vor den Franzosen sicher ist. – In »King« Artus und das Geheimnis von Avalon“ erfährt der junge Marcel Amidieu von seiner bretonischen Tante, dass in der Bretagne die „wahre“ Geschichte um Artus und die Tafelrunde stattgefunden hat.

___

Verlag Kremayr & Scheriau

Lucia Leidenfrost

Wir verlassenen Kinder

www.kremayr-scheriau.at

Was passiert, wenn Erwachsene das Dorf verlassen und die Kinder ihr eigenes System aus Gesetzen und Regeln erschaffen? Ein unheimlicher und vielstimmiger Roman über Macht und Gewalt, Widerstand und Hoffnung.

___

Verlag Krug & Schadenberg

Ahima Beerlage

Riss in der Zeit

www.krugschadenberg.de

Ein Roman über Verschweigen und Vertrauen, die Schatten der Vergangenheit und die Suche nach einem Weg, mit ihnen umzugehen und die Zukunft zu gestalten.

___

Verlag Tasten & Typen

Klaus Jäger

Carlotta oder Die Lösung aller Probleme

www.verlag-tasten-und-typen.de

Rom im Frühsommer. Laurenz Stadler muss den Posten als Auslands-Korrespondent seiner Zeitung räumen. Er darf als Blattmacher zurück nach München, aber will er das? Seine Liebe Italien verlassen? Eine Fähre bringt ihn auf die Insel Procida bei Neapel, zu Carlotta. Findet er dort, was er nie suchte?

___

Verlag Urachhaus

Alexandra Friedmann

Eine Geschichte von Sturm und Stille

www.urachhaus.de

Als Mano auf einem Flüchtlingsschiff das Meer überquert, geht er bei einem Sturm über Bord. Schwimmen kann er nicht, und so sinkt er wehrlos in die Tiefe. Auf dem Meeresgrund kommt es zu einer unerwarteten Begegnung, die Manos Blick auf das Leben für immer verändert.

___

Weidle Verlag

Helen Wolff

Hintergrund für Liebe

www.weidleverlag.de

Erstmals erscheint der Roman über einen romantischen Sommer in Südfrankreich 1932/33.

___

weissbooks.w

Christoph Höhtker

Schlachthof und Ordnung

www.weissbooks.com

Ein revolutionärer Wirkstoff erobert den europäischen Markt: Marazepam. Arznei für alles, gegen alles. Ob Topmanager oder Teilzeitterrorist, alle sind einem Mittel verfallen, das sich anschickt, die Gesellschaft zu steuern. Eine Gesellschaft, die der unseren beunruhigend ähnelt.

___

zu Klampen Verlag

Dietrich zur Nedden

Diesseits

Ein Hirnroman

www.zuklampen.de

Die Bilder auf dem Computerbildschirm der Klinik lassen keinen Zweifel zu: Hannes Weckerling hat einen Hirntumor von der Größe einer Fleischtomate. »Das war’s«, ist sein erster Gedanke. Er verliert den Boden unter den Füßen. Welche Chance hat er?

 1200 pix bei 96 dpi logo HOTLIST

Die 3 Hauptgewinner beim DEUTSCHEN VERLAGSPREIS 2020: Matthes & Seitz / DOM publishers / Liebeskind

Die Gewinner der „ersten Kategorie“ mit jeweils 60.000 EURO sind 3 Verlage.

Monika Grütters gab die Gewinner am 25.5.2020 bekannt.

Den Deutschen Verlagspreis 2020 in der Spitzenkategorie haben erhalten:

DOM publishers

Liebeskind

Matthes & Seitz

_______________________________________________

Verlagsbuchhandlung Liebeskind GmbH & Co. KG
Tal 15 / Eingang Hochbrückenstraße
80331 München

MSB Matthes & Seitz Berlin Verlagsgesellschaft mbH
Göhrener Str. 7
10437 Berlin

DOM publishers
Caroline-von-Humboldt-Weg 20
10117 Berlin

Schwesternschere (von Carmen Gauger) als Schwesternroman und Vogtland-Familiensaga

Natürlich haben wir alle eine Familie. Sie kann groß sein, sie kann klein sein. Aber eine Familie gibt es immer. Dazu die vielfältigsten Dinge, die in diesen Familien passieren. Geburt, Hochzeit, Tod sind nur markante Wegpunkte.

Carmen Gauger hat die Fiktion genutzt, um eine Familiengeschichte zu beschreiben. Wie so oft in Romanen, scheint das eine oder andere von wirklich Erlebtem inspiriert. Zugleich ist aber vieles fiktional neu geschichtet und fein verstrickt.

Endlich befinden wir uns mal nicht in einer Metropole. Sondern der Kern des Buches ist der kleine Ort „Schacht“ (Kunstname) … und dann ein Haus in diesem Ort (irgendwo im Vogtland).

Wir beobachten nun die eine Schwester, die uns subjektiv ihre Sicht der Dinge schildert. Kernfrage: Was wurde bis heute aus dieser Familie? Warum sind die Schwestern nun so uneins, nein, so verstritten?

Wie gestaltete sich die Familie, als die Eltern älter wurden, als die Eltern krank wurden?

Was war mit der Zeit davor? Wie kamen diese Leute ins Vogtland? Was machte der Vater im Krieg? Welche (formale) (symbolische) Rolle spielt das Haus, dass dann in Erbstreitigkeiten verwickelt wird, die sich eigentlich über Jahrzehnte hinziehen, denn es gibt das Elternversprechen???

Das Ganze wird anfangs recht „harmlos“ geschildert, ein Familientreffen, aber mehr und mehr werden die Leserinnen und Leser dann in all das hineingezogen. Die Autorin Carmen Gauger benutzt klug auch andere Textsorten wie Tagebucheinträge, Gedichte, Mails, Liedzeilen … auch Kriegserinnerungen des Vaters, um uns die große Vielfalt einer Familie aufzuzeigen, ja, Milda (die Erzählerin) taucht auch noch in die Generation der Großeltern ein.

Und sie (ver)schafft uns eine Vielfalt von Gefühlen, Gedanken, Erlebnissen, eine Masse von Eindrücken, die uns zeigen: Wie verarbeitet ein Mitglied der Familie eben diese Gesamtfamilie, sobald man mal zu schreiben und zu berichten anfängt. Was geht im Kopf und im Herzen vor? Wieso sagt man mal A, und dann wieder B?

Diese Vielfalt, dieser Sturm der Gedanken und Gefühle, das ist eine bedeutsame Stärke dieses Buches. Vielleicht kann auch nur eine Frau so etwas aufschreiben, weil dieses Hin und Her von allem in allem in dieser Konzentration (und damit auch Anstrengung für den Alltag) vielen Männern immer ein verborgenes Rätsel bleiben wird.

„Schwesternschere“ zeigt das (teilweise) Auseinandergehen einer Familie über Jahrzehnte und das „dicke“ Zerwürfnis von zwei Schwestern. Eine Art Familiensaga. Manche halten nämlich doch dann wieder zusammen. Teile der Familie.

Aber es ist stets eine „heutige Familie“, die auch die DDR und die Wiedervereinigung durchlaufen hat. Ziemlich normale Leute. Die ihren Weg auch im neuen Deutschland finden mussten, immer noch müssen, mit Kindern, die schon fast selber nicht wissen, wie das DDR-Leben war, oder das Leben im II. Weltkrieg, oder das Leben davor.

Die Menschen wandeln sich, aber die Probleme sind irgendwie ähnlich. Immer wieder. Aber doch bei jeder Familie dann etwas speziell.

Carmen Gauger

Schwesternschere

Eine verletzte Familie. Roman

342 Seiten

ISBN 978-3-96290-020-5

Cheflektor Raimund Fellinger (SUHRKAMP) am 25.4.2020 gestorben

Der Suhrkamp Verlag teilt den Tod auf seiner Homepage mit.

Fellinger kam 1979 zu Suhrkamp.

Er stieg 2006 zum Cheflektor auf.

Bekannt wurde er insbesondere auch deshalb, weil er die Autoren Johnson, Handke und Bernhard betreute … und deren Bücher selber lektorierte.

* 1. Oktober 1951 in Dillingen/Saar

† 25. April 2020 in Frankfurt am Main
Werke von FELLINGER (Auswahl)
NACH WIKIPEDIA

Über Uwe Johnson. Frankfurt am Main 1992.

Peter Handke. Frankfurt am Main 1992.

Kleine Geschichte der Edition Suhrkamp. Frankfurt am Main 2003.

„Ins Gelingen verliebt sein und in die Mittel des Gelingens“. Siegfried Unseld zum Gedenken. Frankfurt am Main 2003.

Der Brief: Kunstwerk und Mitteilung. Frankfurt am Main/ Leipzig 2006.

Naturgemäß, über die Menschen und die Natur, Thomas Bernhard. Frankfurt am Main 2008.

mit Martin Huber (Hrsg.): Thomas Bernhard – Gerhard Fritsch. Der Briefwechsel. Korrektur Verlag, Mattighofen, Oberösterreich 2013, ISBN 978-3-9503318-1-3.[5]

„Seismograph“ – Kurt Wolff im Kontext. (= Insel-Bücherei. 1332). Berlin 2014.
mit Matthias Reiner (Hrsg.): Siegfried Unseld – Sein Leben in Bildern und Texten. Suhrkamp, Berlin 2014, ISBN 978-3-518-42460-5.

ABSAGE BUCHMESSE LEIPZIG (12.3. bis 15.3.) WURDE am 3-3-2020 BESCHLOSSEN

Das alles wurde am Dienstag im Neuen Rathaus entschieden.

Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), das Leipziger Gesundheitsamt und Messeverantwortliche waren gemeinsam an der Entscheidung beteiligt.

Zuvor hatte die “Leipziger Volkszeitung” über die Absage berichtet.

Die Messe sollte eigentlich vom 12. bis 15 März 2020 in LEIPZIG stattfinden.

SIEHE DEN ARTIKEL DER LVZ vom 3-3-2020 mittags zur ABSAGE
https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Coronavirus-Leipziger-Buchmesse-wird-abgesagt

PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSSE 2020 — die Nominierten

Die nominierten Bücher für den Leipziger Buchpreis

Belletristik

Verena Güntner: „Power“ (DuMont Buchverlag)

Maren Kames: „Luna Luna“ (Secession Verlag)

Leif Randt: „Allegro Pastell“ (Verlag Kiepenheuer & Witsch)

Ingo Schulze: „Die rechtschaffenen Mörder“ (S. Fischer Verlag)

Lutz Seiler: „Stern 111“ (Suhrkamp Verlag)

Sachbuch/Essayistik

Bettina Hitzer: „Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts“ (Klett-Cotta Verlag)

Michael Martens: „Im Brand der Welten.
Ivo Andrić. Ein europäisches Leben“ (Paul Zsolnay Verlag)

Armin Nassehi: „Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft“ (Verlag C. H. Beck)

Julia Voss: „Hilma af Klint – »Die Menschheit in Erstaunen versetzen«. Biographie“ (S. Fischer Verlag)

Wenzel, Jan (Hg.) zusammen mit Anne König, Andreas Rost u.a.: „Das Jahr 1990 freilegen“ (Spector Books)

Übersetzung

Pieke Biermann: übersetzte aus dem amerikanischen Englisch „Oreo“ von Fran Ross (dtv Verlag)

Luis Ruby: übersetzte aus dem brasilianischen Portugiesisch „Tagtraum und Trunkenheit einer jungen Frau. Sämtliche Erzählungen I“ von Clarice Lispector (Penguin Verlag)

Andreas Tretner: übersetzte aus dem Bulgarischen „Die Sanftmütigen“ von Angel Igov (eta Verlag)

Melanie Walz: übersetzte aus dem Englischen „Middlemarch. Eine Studie über das Leben in der Provinz“ von George Eliot (Rowohlt Verlag)

Simon Werle: übersetze aus dem Französischen „Der Spleen von Paris. Gedichte in Prosa sowie frühe Dichtungen“ von Charles Baudelaire (Rowohlt Verlag)

Matthias Thonon, Daniela Chmelik, Renate Aichinger, Katja Schraml als Preisträger/innen beim Bad Godesberger Literaturwettbewerb

Matthias Thonon gewinnt den Hauptpreis der Jury, Katja Schraml gewinnt den Publikumspreis … beim 9. Bad Godesberger Literaturwettbewerb im Haus an der Redoute in Bonn (Bad Godesberg).

In diesem Jahr (2019) fand der Godesberger Literaturwettbewerb bereits zum 9. Mal statt.

Der von der Parkbuchhandlung (Inhaberin Barbara Ter-Nedden) ins Leben gerufene Wettbewerb hat sich zu einer festen Größe im Bad Godesberger Kulturleben entwickelt und zieht AutorInnen aus ganz Deutschland an. Auch aus Österreich.

Die Jury bestand in diesem Jahr aus der Pädagogin Annie Katherina Kawka-Wegmann, dem GA-Redakteur Rüdiger Franz und den Germanisten Prof. Dr. Norbert Oellers sowie Prof. Dr. Georg Guntermann. (Rüdiger Franz sprach die Laudatio.)

Autorinnen und Autoren wird in Bad Godesberg ein Forum geboten, um Texte aller literarischen Gattungen zu präsentieren.

Aus allen Einsendungen wählte die Jury 10 AutorInnen aus, die während einer Veranstaltung ihre Texte im „Haus an der Redoute“ lesen sollten.

8 Autorinnen und Autoren kamen am 10.12.2019 (an diesem Tag wurden übrigens auch 2 Literaturnobelpreise überreicht) LIVE ins „Haus an der Redoute“ in Bonn-Bad-Godesberg (Bad Godesberg ist heute ein Stadtbezirk / Stadtteil von Bonn), um LIVE vor Publikum zu lesen. (2 weitere Autoren/innen waren aus unterschiedlichen Gründen verhindert.)

Nach den Lesungen von je Person circa 8 Minuten kam es zur Abstimmung durch das Publikum, und zu einer kleinen Auszählpause.

Der Publikumspreis ging danach an Katja Schraml.

Der Hauptpreis der Jury (das stand vorher schon fest, wurde aber auch erst nun verkündet) ging an Matthias Thonon.

Das alles geschah in Anwesenheit von Bezirksbürgermeister Christoph Jansen, der ein paar nette Worte zur Begrüßung sprach.

1. PREIS DER JURY an Matthias Thonon

2. PREIS DER JURY an Daniela Chmelik

3. PREIS DER JURY an Renate Aichinger

PUBLIKUMSPREIS an Katja Schraml

TEXTE ALS BUCH: Barbara Ter-Nedden (Hrsg.), Am frühen Morgen. Anthologie, Kid Verlag 2019, 12,80 Euro.

Kurt-Wolff-Preis 2020 geht an den Arco Verlag in Wuppertal, Förderpreis an Hentrich & Hentrich nach Leibzig

<<>>

QUELLE: http://www.kurt-wolff-stiftung.de/kurt-wolff-preis-2020/